Über mich

Hi! Mein Name ist Christoph und ich lebe und arbeite in Halle an der Saale. Mein Politikwissenschaftsstudium habe ich bereits vor einigen Jahren an der Martin-Luther-Universität abgeschlossen und arbeite gerade als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung. Dort unterstütze ich die Doktoranden der Abteilung Integration und Konflikt bei der Planung und Umsetzung quantitativer Forschungsvorhaben. Gemeinsam diskutieren, wir Fragebogen, Feldzugang und Probleme, die im Feld auftreten können. Darüber hinaus helfe ich auch bei den statistischen Analysen. Im Projekt „Kinship Universals and Variations“ bin ich darüber hinaus an der Entwicklung eines Erhebungsinstruments zur Erfassung von Verwandtschaftsnetzwerken beteiligt. Hier teste ich neue Versionen der Software, dokumentiere diese und bereite Analysesskripte vor, die künftigen Generationen die Auswertung der Daten erleichtern sollen. Zuvor war ich an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am Institut für Soziologe angestellt und habe dort u.a. Methoden der deskriptiven Statistik und  Inferenzstatistik unterrichtet sowie Einführungen in Statistikprogramme wie SPSS und Stata gegeben. Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte konnte ich Erfahrungen mit der Online-Fragebogenerstellung mit Limesurvey sammeln und habe individuelle Templates erstellt. 

Ich freue mich über euren Besuch! Viel Spaß auf der Seite!

Kurzvita

Seit Dezember 2017
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung Halle, Department 1: Integration und Konflikt, Projekt: Kinship Universals and Variation
2011 bis
2017
Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Soziologie, Lehrstuhl Quantitative  Methoden in den Sozialwissenschaften
2012 bis
2013
Lehrauftrag am Institut für Politikwissenschaft und Japanologie, Lehrbereich Methoden der Politikwissenschaft
2010Diplomarbeit zum Thema „Der Einfluss wirtschaftlicher Faktoren auf das Wahlverhalten in der Bundesrepublik Deutschland“
(Erstgutachter: Prof. Dr. Everhard Holtmann, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer)
2006Wissenschaftliche Hilfskraft im SFB 580 Teilprojekt A6: „Kommunale Wählergemeinschaften als hybride politische Akteure“
2005 bis 2007Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-Projekt „Der Einfluss der Bundespolitik auf die Landtagswahlen“
2003 bis 2010Studium der Politikwissenschaft (Diplom) mit Wahlpflichtfach Soziologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Forschungsinteressen

  • Wahlforschung
  • Politische Soziologie
  • Soziologie des Wohlfahrtsstaates
  • angewandte quantitative Sozialforschung

Veröffentlichungen